Pressespiegel

Artikel in der MV "Münsterländische Volkszeitung", 30.09.2017

"Gemeinsam gegen Einsamkeit - Bürgertreff Rheine Süd-West bietet bald Besuchsdienst": [365.4 KByte] 



Artikel im Dorenkamp-Echo, September 2017

"Das Projekt 'SliQ - Selbstständig leben im Quartier' geht in die nächste Runde", Seite 5: [3.6 MByte]



Artikel im newsletter "Neues vom Dorenkamp", März 2017

"Ein Jahr SliQ ('Selbstständig leben im Quartier') im Dorenkamp", Seite 3:  [415.5 KByte]



Artikel der MV "Münsterländische Volkszeitung" vom 17.02.17

"Bürgertreff Rheine Süd-West lädt ein"



Artikel der WN vom 11.02.2017



Artikel der WN vom 08.02.2017

Betroffene wünschen sich eine Koordinierungsstelle

Nottuln - Viele Hilfsangebote für Ältere Menschen sind in der Gemeinde bekannt. Dennoch wünschen sich Betroffene eine Koordinierungsstelle, lautet ein Ergebnis einer Bürgerbefragung.



Artikel der MV vom 20.01.2017

"Ein Riesenschatz für den Dorenkamp"

Netzwerk blickt auf erstes Jahr des Projekts "SliQ - Selbstständig leben im Quartier" zurück.


Artikel der WN vom 07.12.2016

Geduld erforderlich

In Appelhülsen machte nun zum weiten Mal das Bürrgersofa des SliQ-Projektes Station. Es geht darum, sich Gedanken zu machen, wie die Menschen mit altersbedingt zunehmenden Behinderungen in der ihnen gewohnten und geliebten Umgebung weiter leben können.



Artikel im Gemeindebrief der ev. Friedens-Kirchengemeinde

Das Projekt SliQ

Aber beginnen wir am Anfang: am 01. Januar 2016 nahmen die Mitarbeiter des Projekts "SliQ - Selbstständig leben im Quartier" ihre Arbeit auf. Die Stift Tilbeck GmbH konzipierte dieses Projekt mit dem Grundgedanken, dass alle Menschen dort leben und alt werden können, wo sie möchten, denn jeder hat ein Recht auf Selbstbestimmung und Teilhabe.


Artikel im Pfarrbrief der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Martin

Das Projekt "SliQ - Selbstständig leben im Quartier" in der Gemeinde Nottuln

Selbstständig dort leben und alt werden, wo man möchte - in der Stadt oder auf dem Land - aber wie? Um dieses zu erfahren, haben die Projekt-Mitarbeiterinnen seit Juni 2016 umfangreiche Befragungsaktionen in den vier Ortsteilen der Gemeinde Nottuln durchgeführt.

Archiv